Offener Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd

Sehr geehrter Herr Arnold,

aus Sorge um das Demokratieverständnis einiger Gmünder Mitbürgerinnen und Mitbürger, wende ich mich mit einem offenen Brief an Sie als Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd. Wie Sie sicher aus der Presse erfahren haben, wurde am 19.08.17 auf den Wahlkampf-Infostand der AfD-Ortsgruppe Schwäbisch Gmünd ein Buttersäureanschlag verübt, wo ich persönlich betroffen war und zur ambulanten Versorgung in die Notaufnahme des Krankenhauses in Mutlangen gebracht werden musste. Auch bundesweit werden AfD-Mitglieder beim Plakatieren und an Infoständen tätlich angegriffen und Sachwerte beschädigt. Die AfD verurteilt Gewaltausübung in jeglicher Form als Mittel zur politischen Auseinandersetzung. Das Ausmaß an Plakatzerstörungen und Diebstahl ist bundesweit verheerend. Auch im Stadtgebiet und in Stadtteilen von Schwäbisch Gmünd werden die AfD-Plakate systematisch abgerissen und entwendet. Eine Plakatierung an niedrigeren Lichtmasten ist faktisch unmöglich. Dadurch sind ganze Straßenzüge in der Kernstadt von Schwäbisch Gmünd für die AfD ausgeschlossen, wogegen von allen anderen Parteien unzählige Plakate gut sichtbar und teils in Augenhöhe aufgehängt wurden. Es „überleben“ nur die AfD-Plakate, die exorbitant hoch gehängt und dadurch kaum wahrgenommen werden können. Hierin sehe ich einen ungleichen Wettbewerb und Benachteiligung der AfD im Bundestagswahlkampf in Ihrem Zuständigkeitsbereich als Stadtoberhaupt von Schwäbisch Gmünd. Von einer Chancengleichheit im Wahlkampf kann keine Rede mehr sein! Abgesehen davon, entsteht auch ein enormer finanzieller Schaden für die AfD.

Ich habe Sie stets als Vertreter für Fairness und Dialogbereitschaft erlebt, was ich an Ihnen auch sehr schätze. Deshalb wende ich mich mit der Bitte an Sie als Stadtoberhaupt, hierzu öffentlich ein Statement mit Aufruf zum fairen Wahlkampf im Wahlkreis von Schwäbisch Gmünd abzugeben.

Dieser offene Brief geht an die Rems-Zeitung und Gmünder Tagespost sowie die sozialen Netzwerke im Internet.

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Zimmermann
Vorsitzender der AfD-Ortsgruppe Schwäbisch Gmünd
Stellvertretender Vorsitzender AfD Kreisverband Ostwürttemberg